Schönheitsideal für Hände

Gepflegte Hände mit glatter feiner Haut und schön gerundeten Fingernägeln mit weißem Rand und Möndchen gelten wie auch strahlende, weiße Zähne als Schönheitsideal, vor allem für Frauen. Besonders im Geschäftsleben wird auf gepflegte Hände und ein ebenmäßiges Gesicht Wert gelegt, da dies die persönlichen Merkmale sind, die zuerst dem Gegenüber ins Auge fallen und ihm die Möglichkeit geben, die Person hinter dem Geschäftsauftritt ein wenig kennenzulernen, um Vertrauen zu fassen. Gepflegte Hände wirken ebenso sympathisch und vertrauenerweckend wie ein freundliches Gesicht, umrahmt von einer gepflegten Frisur. Der erste Eindruck ist nicht wiederholbar und prägt sich ein.

Faltige Hände als Alterungszeichen

Handfalten sind jedoch schon im Babyalter im Bereich des Handgelenkes und der Fingergelenke sichtbar. Die Faltenringe werden dort auch benötigt, um den Gelenken den notwendigen Spielraum zu geben. Leider zeichnet sich der Alterungsprozess an den sichtbarsten Stellen, Hand und Gesicht zuerst am deutlichsten ab, denn diese sind laufend den Umwelteinflüssen ausgesetzt. UV-Strahlung, viele Sonnenbäder in heißen Gegenden, Austrocknung und dadurch Eindringen freier Radikaler in die tieferen Schichten oder starke Beanspruchung der Hände durch chemische Reinigungsmittel, Seifen oder handwerkliche Arbeiten, häufiges Waschen oder Desinfizieren wie bei Ärzten und auch das Rauchen fördern nachweislich die Austrocknung der Haut an den Händen und so auch die Falten. Ab 40 aufwärts lässt sich der Kollagenfaserschwund an den Händen kaum aufhalten, geht manchmal Hand in Hand mit Altersflecken oder Pigmentmangel und die Hände erscheinen immer knochiger und faltiger. Es entsteht die leicht starr wirkende typische Altershand, die selbst bei geliftetem Gesicht, das biologische Alter verrät.

Faltenbehandlung an den Händen – verschiedene Methoden

Hyaluronsäure zum Unterspritzen und als Creme

Optische Verjüngung oder Jungerhaltung durch die Behandlung der Haut gegen Faltenbildung ist auf verschiedene Arten möglich: Hyaluronsäure, Botox und Naturkosmetik und Diät zur Verjüngung des ganzen Körpers.

Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff, der in der Haut die Feuchtigkeit bindet und so für die pralle, glatte Oberfläche sorgt. Ab dem 25. Lebensjahr nimmt Hyaluronsäure im Körper bereits kontinuierlich ab. Ab dem 40. Lebensjahr ist die Haut schlechter durchblutet und der Altersprozess mit Austrocknung und Erschlaffung setzt sich fort. Der Schönheitschirurg verwendet eine mit der körpereigenen identische Hyaluronsäure für Faltenunterspritzungen. Daher ist diese Kur besonders verträglich. Die Hyaluronsäure wird nur oberflächlich punktuell injiziert und füllte die Depots der Hautoberfläche wieder auf. Dadurch wird wieder mehr Feuchtigkeit gebunden und die Wirkung hält eine ganze Weile an. Die Wirkung der Faltenbehandlung wird mit Cremes stabilisiert, doch nach 4 Monaten ist eine Wiederholung fällig. Die Faltenbehandlung dauert in der Regel ca. 30 Minuten und wird durch eine anästhetisch wirkende Creme fast schmerzfrei. Allerdings muss bei den ersten Alterserscheinungen damit begonnen werden, denn bei tieferen Falten und, wenn wie auf der Hand wenig Muskel oder Hautschichten vorhanden sind, muss man jedoch oft zu anderen Mitteln greifen, da tiefere Falten nicht einfach auszugleichen sind.

Faltenauffüller zum Unterspritzen von tieferen Falten und Handfalten

Für tiefere Falten, die bei Kollagenverlust an den Händen sehr deutlich hervortreten, ist Hyaluronsäure nur in Verbindung mit natürlichen Füllstoffen zum Unterspritzen geeignet. Hyaluronsäure wird dann als Gel, Restylane Vital, Juvederm Ultra und Belotero, zum Auffüllen verwendet oder mit Botulinumtoxin, Botox, kombiniert, um die Wirkung zu verstärken. Botox verhindert das erneute Erschlaffen der umliegenden Muskeln und verstärkt daher die Wirkung, die dann über mehrere Monate anhält und die Haut zur Eigenregeneration anregt. Mit Restylane Vital haben die behandelnden Ärzte gute Erfahrungen gesammelt und bestätigt, dass bei manchen Patienten die Wirkung bis zu einem Jahr angehalten hat. Ein anderes hochwirksames Präparat ist Radiesse, das vor allem in der nichtchirurgischen Gesichtskorrektur eingesetzt wird. Es besteht aus synthetischem Calcium-Hydroxylapatit und wird mit einem Trägergel injiziert. All diese Produkte sind biosynthetisch, ohne tierische oder menschliche Zusätze oder Hormone. Sie können auch vorbeugend bei groben Poren und schlecht durchbluteter Haut eingesetzt werden.

Der Holiday Effekt zur Vorbeugung vorzeitiger Alterung

Bei stressigem Lebensalltag und ungesunder Lebensweise kann der Körper eine vorzeitige Hautalterung auslösen, die mit einer Hautkur aus fachärztlicher Hand gestoppt werden kann. Das Hyaluronsäure– Kombi-System mit Unterspritzung und äußerer Hautpflege durch Spezialkosmetik und kosmetischen Anwendungen kann eine Neubildung körpereigener Kollagenfasern, vor allem bei jüngeren Menschen, anregen und helfen, die gestresste Haut zu regenerieren. Wird gleichzeitig eine komplette persönliche Diagnose mit Blutbild, Ernährungsgewohnheiten und Lebensablauf der Person erstellt, so ist ein langfristiger Holiday-Effekt möglich. In Kombination mit Nahrungsergänzung, Diätmaßnahmen, Wellness, Fitness und der Hautbehandlung durch die Fachärzte kann der Betroffene sich bei disziplinierter Führung bis zu 20 Jahren optisch sichtbar verjüngen. Sich selbst diese Ferienkur zu gönnen, ist sicherlich eine gute Entscheidung für das sich jünger fühlen beim Älterwerden.

Wer für sein Äußeres mehr als nur eine Behandlung von Handfalten unternehmen möchte, der landet früher oder später beim Thema Fettabsaugung, die heutzutage aus der Plastisch-Ästhetischen Chirurgie nicht mehr wegzudenken ist.